Leitfaden zur Integration Ihres ausländischen Personals

Die Ausländerintegrationspolitik ist derzeit durch eine Reihe von Reformen geprägt, deren Auswirkungen den Arbeitsmarkt und die verschiedenen Anspruchsgruppen betreffen. Seit Januar 2019 legt das neue Ausländer- und Integrationsgesetz (AIG) strengere Kriterien für den Erwerb und die Erneuerung der Aufenthaltsbewilligungen fest. Auch mit dem neuen Bundesgesetz über die Weiterbildung (WeBiG) und der Integrationsagenda Schweiz (IAS) wird die Ausländerintegrationspolitik neu ausgerichtet. Die Vorstellung von Best-Practices zur Integration in den Unternehmen ist vor diesem Hintergrund zu sehen ; die aktuelle Situation erfordert neue Sichtweisen und Lösungsansätze in Bezug auf die Integration, was zur Publikation dieses Leitfadens mit den folgenden drei Zielsetzungen geführt hat :

  • Fördern von Lösungen, die von Vertretern der Unternehmen, der Gewerkschaften und des Staates befürwortet werden ;
  • Aufzeigen von guten Praktiken zur Integrationsförderung und zur Bekämpfung von Diskriminierungen, damit die Diversität zu einer Quelle der Kreativität und der Produktivität werden kann ;
  • Die Bedürfnisse und Erwartungen der Unternehmen mit einem Lösungsansatz erfüllen, welcher auch den Arbeitnehmenden Vorteile bringt.

Dieser Leitfaden erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Er schafft jedoch die Grundlagen, auf denen kontinuierliche Entwicklungs- und Optimierungsprozesse aufbauen können. Die Interaktion und der Gedanken- und Informationsaustausch zwischen Unternehmen, Berufsverbänden, Sozialpartnern und staatlichen Akteuren sind Bestandteil dieser Prozesse, die dynamisch, entwicklungsfähig und offen sein wollen.

Publikation nur online verfügbar.

Siehe die Publikation